ETF oder Investmentfonds die aktiv gemanagt werden?

Was ist der Unterschied zwischen einem ETF und einem Investmentfond mit Manager?

Der ETF bildet einen Index passiv ab. Der Investmentfond hat einen Manager der sich aktiv um das Portfolio kümmert.

Auf was kommt es dabei an?

Die Frage beim aktiv gemanagten Investmentfond ist immer:  Kann der Manager eine bessere Rendite erwirtschaften als die jeweilige Benchmark, bzw. kann der Manager den Markt schlagen?

Der Manager muss natürlich erst einmal vom Anleger bezahlt werden. Das heißt, bin ich nach Abzug dieser Spesen immer noch im Plus? Kann der Manager soviel erwirtschaften dass er sich zumindest selber trägt? Sucht man im Internet nach einer Expertenmeinung, wird das oft bezweifelt. In meinem Praxitest kann ich das folgende sagen:

Praxitest nach 6 Monaten: Was bringt mehr Rendite? ETF oder Investmentfond mit Manager?

Mein ETF schlägt die von Managern betreuten Investmentfonds klar und deutlich. Ich habe mit meinen ETF STOXX EUROPE 600 TECHNOLOGY UCITS ETF durchschnittlich 4 Mal mehr Geld verdient als mit anderen Investmentfonds. Ob das so bleibt, und ob der ETF den Vorsprung noch ausbauen kann, wird man sehen.  Aber eines sieht man schon sehr gut im Test. Die Spesen für den Manager fressen die Rendite schnell auf. Beim ETF fällt das weg. Das Ergebnis ist eindeutig.

Das aktuelle Investmentranking …

gibt es auf der Startseite: Geld Anlegen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.